29.-30.6.19: Jugend Hüttenwochenende in Kochel

29.-30.6.19: Jugend Hüttenwochenende in Kochel

Am Samstag 29.6 war es endlich soweit. Bei Hochsommerwetter traf sich die Kinder- Klettergruppe am Bahnhof in Kochel. Pia & Alicia sind vorbildlich mit dem Zug aus München angereist. Zusammen mit Michi und Betreuer Reini ging es dann zum ersten Ziel – dem Lainbachfall mit seinen Gumpen. Auf dem Hinweg wurde schon die Trittsicherheit über die Steinblöcke im Bachlauf trainiert, wobei gelegentliche Fehltritte zur Abkühlung sehr angenehm waren. Am Wasserfall angekommen, wurden sofort die Schuhe ausgezogen und das herrlich kalte Wasser genossen. Auf den kleinen Blöcken kann man auch ein wenig rumklettern.

Nach einer ausgiebigen Stärkung und diversen Schiffsbauten aus Rinde, welche die kleinen Fälle hinab geschickt wurden, ging es dann am Nachmittag Richtung Herzogstand. Dort angekommen wurde erst mal das Quartier in der Bergwacht Hütte bezogen, in der wir übernachten durften. Die Rucksäcke werden ausgepackt und das Schlaflager wird belegt. Die Mädels oben und die Jungs unten. Nach einer Erholungspause mit Karten- und Würfelspielen gibt es ein wenig Theorie. An der Fahrnbergkapelle wird gemeinsam der Standort auf der Karte gesucht und mit dem Kompass ein paar Berggipfel bestimmt.

Inzwischen ist es  18 Uhr und es herrscht herrliche Ruhe am Berg. Beim gemeinsamen selbst gekochten Abendessen wird der morgige Tag besprochen und wer was zu viel im Rucksack mitgeschleppt hat. Mit Beginn der Dämmerung machen wir uns dann auf den Weg zum Pavillion, um den Sonnenuntergang und die vielen Johannifeuer zu genießen. Der Anblick ist wunderschön. Die Felswände leuchten rot und es herrscht eine wunderschöne Stimmung mit kühlendem Wind. Wir sitzen da und genießen einfach.

Zurück geht es dann mit den Stirnlampen und als Betthupferl verbrüdern sich alle Kinder beim Würfeln gegen den Betreuer und Reini wird vernichtend geschlagen 🙂 . Am Sonntag entpuppen sich die kleinen Alpinisten eher als große Schlafmützen und das Frühstück steht schon auf dem Tisch, als die Kids dann mal die Augen aufbekommen. Wegen der Hitze lassen wir alles Unnötige in der Hütte zurück und marschieren los Richtung Grat zum Heimgarten. Die Sonne brennt unerbittlich, aber die Kids schlagen sich tapfer und haben keine Probleme mit dem schmalen Grat.

Der Weg zurück wird dann zur “Tour de Schwitz” und wir können es kaum erwarten zum Pavillon zurück zu kommen. Zum Glück weht ab der Hälfte ab und an ein kühlender Wind. Zurück an der Hütte wird am Herzogstandhaus eingekehrt und der Durst gelöscht, bevor wir die Hütte aufräumen. Ein letztes Kartenspiel muss auch noch sein. Zurück im Tal geht es im Sauna-Auto zurück nach Kochel, wo wir uns Alle mit einem Eis aus der Eisdiele abkühlen, bevor die Eltern die Kids am Bahnhof abholen. Erledigt, aber glücklich verabschieden wir uns und haben wunderschöne Stunden in der Natur und am Berg verbracht  –  wohin es sicher bald wieder geht.

Die Cappi Gang 🙂

 

Jugendreferent Reinhold Boiger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top