Ausbildung Eisklettern 09. -14.02.2018

Wir bieten 2018 zwei Ausbildungen Eisklettern an:

EIS I Ausgebucht!

Ein Kurs für alle, die noch wenig oder keine Erfahrungen im Steileisklettern haben.

09. – 14.02.2018, Hotel Wiese Pitztal

Kursgebühr: 85 Euro Mitglieder, 190 Euro Nichtmitglieder

Anmeldung: Der Kurs ist ausgebucht

Voraussetzungen: Persönliches Kletterkönnen im Fels IV, Sichern, Erfahrung im Felsklettern in Mehrseillängenrouten

Inhalte: Vermittlung von Technik und Sicherungsmethodik, Vorsteigen im Eis ohne Panik, Organisation und selbständige Durchführung von Begehungen mehrere Seillängen im Steileis.

 

EIS II Ausgebucht!

09. – 14.02.2018, Hotel Wiese Pitztal

Kursgebühr: 85 Euro Mitglieder, 210 Euro Nichtmitglieder

Anmeldung: Der Kurs ist ausgebucht

Voraussetzungen: Erfahrungen im Steileisklettern, sicherer Vorstieg WI4, Erfahrungen auch in längeren Eisfällen.

Inhalte: Verbesserung des persönlichen Könnens, was tun gegen die Angst, Techniktrainig, Taktik für lange und schwere Eisfälle.

1 Kommentar

  1. Alpinist sagt:

    Eine kleine Anmerkung zum UNFALLRISIKO beim Eisklettern bzw. zum Verhalten bei Unfällen während des Eiskletterns. Damit alle Teilnehmer der Eisausbildung beim Alpinistenclub -aber auch alle anderen die hier mitlesen- auch in Zukunft selbst im Fall des (Un-)Falles wissen was zu tun ist:

    1.1 Absturz des Eiskletterers vom Eis:
    Meistens merkst Du rechtzeitig, dass Dir die Finger aufgehen. In diesem Moment würdest Du gerne aus dem coolen Lager der „Fuck-the-Leashes-Freaks“ zu den verachteten „Handschlaufen-Wimps“ wechseln, aber es ist zu spät! Wenn sich der Tempel Deiner Seele vom Eis Richtung Hölle beschleunigt, lass‘ die Eisgeräte los! Versuche im Flug die Steigeisen los zu werden, denn das Verhängen der Zacken im Eis führt beim Aufprall zu offenen Brüchen und die rostigen Spitzen verursachen Risse an der Hose, die meist bis ins Knochenmark reichen!

    1.2 Der Absturz des Eises mit dem Eiskletterer (in diesem Fall fällt der Fall):
    Die Grundmaßnahmen aus 1.1 beherrschst Du. Den Zusammenbruch der Säule merkst Du als Vorsteiger recht spät. Meist kippt der Horizont weg, den Knall hörst Du überhaupt nicht. Oft bleibst Du an den Telefonzellen-großen Eisblöcken, da Dich die gut sitzenden Schrauben eng damit verbinden. Versuche während des Sturzes die Eisschrauben aus den rotierenden Blöcken heraus zu drehen. Ist Dir das nicht gelungen, versuche, die größten fliegenden Blöcke unter Dich zu bringen, als ob Du auf ihnen reiten würdest. Ist Dir auch das nicht gelungen, versuche schon in der Luft mit Schwimmbewegungen an der Oberfläche zu bleiben. Aber keine Panik! Die Gefahr des Erstickens unter Eisblöcken ist aufgrund deren Scharfkantigkeit und Luftdurchlässigkeit weit geringer als im kompakten Schnee. Versuche dennoch die Arme vor’s Gesicht zu bringen, damit Du nicht bis zur Bergung an Eiswürfeln lutscht. Solltest Du keine Arme mehr haben ist Dein Gesicht meist durch Deinen Hintern bestens geschützt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.